Freitag, 25. 06. 1965

  • Poster
    Triumph des Herkules, Der ( Trionfo di Ercole, Il) Italien Frankreich 1964

    R Alberto De Martino D Moira Orfei, Piero Lulli, Dan Vadis, Maril Tolo, Pierre Cressoy, ...

    Pandione, der König von Mykene, ist bei seinen Leuten sehr beliebt. Im Gegensatz zu ihm ist sein Neffe Milo verhasst. Er terrorisiert die Bevölkerung und beruft sich dabei auf Befehle des Königs. Als er wieder einmal mit brutaler Gewalt vorgeht, wird er vom hinzukommenden König des Landes verwiesen. Milo, der schon lange die Beseitigung Pandiones im Schilde führt, gibt seinem Vertrauten ein Zeichen, den König mit einem Speerwurf zu töten. Die Bevölkerung ist entsetzt. Sie lehnt sich gegen Milo auf, doch dieser weiß sich in den Palast seiner Mutter, der Zauberin Parsiphae zu flüchten. Tückische Dämonen der Unterwelt, von Parsiphae berufen, zwingen die Bevölkerung zur Flucht. So gibt es für Mykene nur noch eine Rettung: Herkules, der von seinem Göttervater Zeus mit übernatürlichen Kräften ausgestattet ist. Doch dieser wird zunächst auch ein Opfer der höllischen Intrigen Milos und seiner Mutter. Sogar Zeus wendet sich gegen seinen irdischen Sohn.