Morgen ist die Ewigkeit

Original: Tomorrow Is Forever 1946

Start 19.08.1955 Bundesstart
Regie Irving Pichel
Darst Claudette Colbert, Natalie Wood , Orson Welles, Lucile Watson, Richard Long, Ian Wolfe, George Brent , John Wengraf, Joyce Mackenzie, Charles D. Brown, Irving Pichel
Text Elizabeth MacDonald erhält die Nachricht, dass ihr Mann John im Ersten Weltkrieg gefallen sei. Kurz darauf bringt sie einen Sohn zur Welt, den sie nach seinem Vater nennt, und heiratet Monate später ihren fürsorglichen Chef Larry Hamilton. Auf dem friedlichen Familien-Idyll lasten indes die dunklen Schatten der Vergangenheit. Elizabeth kann sich nicht von der Erinnerung an ihren ersten Mann lösen. Und tatsächlich lebt John noch; er wollte Elizabeth den Anblick seines verstümmelten Gesichts ersparen und kehrte deshalb nicht zurück. Als in Europa 1939 erneut der Krieg ausbricht, flieht John unter dem Namen Erich Kessler zusammen mit seiner kleinen Adoptivtochter Margaret in die USA. Er findet als Chemiker Arbeit in Hamiltons Firma und bald auch das persönliche Vertrauen seines Chefs. So begegnet er im Hause Hamilton nach fast 20 Jahren seiner Frau wieder. Kummervoll verbirgt John jedoch weiter seine wahre Identität.
Poster